Obertshäuser besuchen die Hauptstadt

Im Rahmen einer vom Bundespresseamt veranstaltenden politischen Bildungsfahrt und auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Strengmann-Kuhn (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Wahlkreis 185 Stadt und Kreis Offenbach) besuchten rund um den Tag der Deutschen Einheit 24 Bürger aus Obertshausen und Umgebung die Hauptstadt Berlin. Sie stellten damit die Hälfte der kompletten Reisegruppe, an der auch interessierte Bürger aus weiteren Städten und Gemeinden rund um Offenbach teilnahmen.

Beim Besuch des Reichstags und im persönlichen Gespräch mit MdB Wolfgang Strengmann-Kuhn wurde der spannende und arbeitsreiche Arbeitsalltag eines Bundestagsageordneten erfahren.

Es folgten u.a. Besuche der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen (ehem. Zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi), der Gedenkstätte Deutscher Widerstand sowie der Fotoausstellung der Gewinner des Greenpeace Photo Awards, mit teils drastischen aktuellen Bildern von Menschenrechtsverletzungen. Der Besuch in Berlin unterstrich die enorme Bedeutung der Demokratie, die wir heute erleben dürfen und für deren Bewahrung wir heute gemeinsam einstehen müssen.

Zum Running-Gag der Fahrt entwickelte sich das Angebot der Berliner Gastronomen beim Mittagstisch: Da die Menüs nicht untereinander abgestimmt waren, gab es fast täglich Schnitzel und so lautete der Ausspruch: „Schon wieder Schnitzel!“

Die Besuchergruppe im Bundestag mit MdB Wolfgang Strengmann-Kuhn.

Verwandte Artikel