Grüne laden zu Solarparty ein

Grüne laden zu Solarparty ein

Grüne laden zu Solarparty ein

Obertshausen (ger, 21.4.12 ) – Bundesweit findet am 28. April 2012 der Tag der erneuerbaren Energie statt. Die GRÜNEN in Obertshausen beteiligen sich mit ihrem Solarfest daran. Vor nunmehr 33 Jahren, am 28. März 1979, kam es im US-amerikanischen Atomkraftwerk „Three Mile Island“ zu einer partiellen Kernschmelze. Es folgte das Reaktorunglück in Tschernobyl im Jahr 1986. Der radioaktive Fallout wurde damals über ganz Europa verteilt. Und im letzten Jahr verbreitete die Atomkatastrophe in Fukushima in Japan auf der Welt Angst und Schrecken. Die Atomtechnik ist offenkundig nicht beherrschbar und im Gegenteil mit gewaltigen Risiken verbunden. Die Atomtechnik ist offenkundig nicht beherrschbar und im Gegenteil mit gewaltigen Risiken verbunden.

Das Solarfest am Sonnentauplatz ist ein willkommener Anlass, sich über Alternativen zu informieren, die angesichts steigender Energiepreise den privaten Geldbeutel schonen. Verantwortung für die Zukunft heißt Energiewende ohne Atom und ohne Kohle. Erneuerbare Energien lohnen sich und bringen Arbeitsplätze. Wie das funktioniert, wird am Beispiel Sonnentauplatz gezeigt, wo seit Jahren Sonnenstrom produziert und in das öffentliche Leitungsnetz eingespeist wird.

Angekündigt haben sich die Landtagsabgeordnete Ursula Hammann (MdL), Grüne Sprecherin für Energie, Naturschutz und Tierschutz und seit dem 27. März 2012 Vizepräsidentin des Hessischen Landtags, sowie Prof. Wolfgang Strengmann-Kuhn (MdB), der als Grüner-Bundestagsabgeordneter den hiesigen Wahlkreis mit betreut.

Interessierte sind am Sonnentaupaltz 1, am Samstag, 28. April, von 15 bis 17 Uhr zu Kaffee und Kuchen sowie Gesprächen herzlich willkommen.

Verwandte Artikel