Grüne und Christen aus Obertshausen gemeinsam beim Generalstreik fürs Klima in Frankfurt

Am 20. September 2019 findet mit dem Generalstreik fürs Klima eine der größten weltweiten Demonstrationen für die Zukunft unseres Planeten statt.

Während am Amazonas der Regenwald brennt, in Afrika, Indonesien sowie in Russland große Waldgebiete in Flammen stehen, die Gletscherschmelze in Arktis und Antarktis ein Rekordtempo erreicht hat und immer heftigere Wetterereignisse wie Trockenheit, Starkregen und Stürme auch unseren Alltag hier bei uns beeinflussen, tagt in Berlin das Klimakabinett der Bundesregierung. Auch die Eröffnung des UN-Klimagipfels in New York steht kurz bevor. Gleichzeitig finden in etwa 200 Städten in Deutschland Proteste statt, die von zahlreichen Organisationen wie Scientists For Future, Parents For Future, beiden christlichen Kirchen in Deutschland, dem DGB, Verdi, dem BUND und vielen weiteren Organisationen unterstützt werden.

Mitglieder des Bündnis 90/DIE GRÜNEN Ortsverbands Obertshausen und Christen aus der Evangelischen Kirchengemeinde Obertshausen werden sich bei der großen Fridays For Future Demo auf dem Opernplatz in Frankfurt gemeinsam mit den streikenden Schülern dafür einsetzen, dass die Stimmen für die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens und gegen die anhaltende Klima- und Umweltzerstörung von den Politikern in Berlin und New York gehört werden.

Die Teilnahme der Grünen und der Christen aus Obertshausen am Generalstreik beginnt am Freitag, 20. September 2019, um 9.30 Uhr mit einer Andacht in der Evangelischen Waldkirche Obertshausen unter der Leitung von Pfarrerin Kornelia Kachunga. Um ca. 10.30 Uhr starten die Teilnehmer mit dem Fahrrad oder wahlweise vom nahe gelegenen Bahnhof Obertshausen mit der S-Bahn. Die Großveranstaltung von Fridays For Future selbst beginnt um 12 Uhr auf dem Opernplatz in Frankfurt am Main.

Interessierte, die sich auch für Maßnahmen für den Klima- und Umweltschutz einsetzen wollen, sind herzlich eingeladen.

Verwandte Artikel