Antrag: Lego-Kreisel

Beschlussempfehlung:

Der Magistrat prüft Machbarkeit und Kosten einer Kreisellösung als Provisorium und als Verkehrsversuch für die Einmündung Heusenstammer/Beethovenstraße, z. B. in der Form des Dietzenbacher „Lego-Kreisels“ (Antrag: X/1578)

Begründung:

Die Rückstaus durch Ampelanlagen sind für Verkehrsteilnehmer*innen und Anwohner*innen gleichermaßen belastend. Kreisellösungen tragen zum besseren Verkehrsfluss bei, was den Verkehrslärm mindern, den Verkehr beruhigen und Abgase und Schadstoffen reduzieren kann. Kreisellösungen können ein Beitrag zur Verkehrssicherung sein. An der Kreuzung Heusenstammer/Beethovenstraße befindet sich ein Teil des Schulwegs zur Eichendorffschule und zur Sonnentauschule, zum Haus Jona, zu den Kindergärten Trinkborn und Vogelsbergstraße. Bei geringeren Geschwindigkeiten werden diese Gefährdungen geringer sowie das Queren wird sicherer. Dies wurde durch entsprechende Leistungsfähigkeitsberechnungen sowie einer Computersimulation mit drei Varianten belegt (Planungsbericht Prof. Follmann vom 7.10.13).[1]

Es gibt weitere Vorteile einer Kreisverkehrsanlage: Kreisel verfügen gegenüber herkömmlichen Verkehrsknoten über größere Verkehrssicherheit. Ursächlich hierfür ist vor allem die niedrige Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge, aber auch durch die bessere Übersichtlichkeit, wodurch Unfälle glimpflicher ablaufen können.

Bekannt ist, dass die Anzahl der Konfliktpunkte in einem Kreisverkehr weitaus geringer sind als an einer gewöhnlichen Kreuzung. Durch die nicht vorhandenen, erzwungenen Wartezeiten – wie sie bei signalgesteuerten Kreuzungen der Fall sind – kann durch einen Kreisel der Verkehrsfluss gesteigert werden. Die Durchlassgeschwindigkeit ist dabei oft höher als bei einer signalgesteuerten Kreuzung, da der Verkehr grundsätzlich flüssiger laufen kann.

Eine überschaubarere Verkehrslage, bessere Wirtschaftlichkeit durch die verteilende Wirkung und besserer Umweltschutz durch weniger Abgase und Lärm zählen zu den weiteren Vorteilen. Hinzu kommen geringere Wartungskosten gegenüber einer Ampellösung, sowie kein Stromverbrauch. Bei der Prüfung sind auch die Kosten zu ermitteln.

siehe auch: Offenbach-Post vom 27.1.2021:

https://www.op-online.de/region/obertshausen/gruene-wollen-testlauf-fuer-kreiselloesung-an-der-beethovenstrasse-in-obertshausen-pruefen-90181462.html


[1] Siehe unter Stadtentwicklung im RIS-Obertshausen

Verwandte Artikel