Antrag: Kreisel für die Seligenstädter Straße/Schönbornstraße

Beschlussempfehlung:

Der Magistrat prüft und berichtet über eine kostengünstige Kreisellösung für die Kreuzung Seligenstädter Straße/Schönbornstraße. Der Magistrat erarbeitet dafür bis (Zeitfenster) eine Beschlussvorlage für die weitere Beratung in der Stadtverordnetenversammlung, in der die Bau- und Unterhaltungskosten der bisherigen Ampelanlage berücksichtigt werden. Eine Auftragsvergabe für eine neue Lichtzeichenanlage erfolgt in der Bearbeitungszeit nicht.

Begründung:

Die hessische Straßenbauverwaltung muss die Ampelanlage an der Kreuzung komplett erneuern, da diese nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht. Für die Erneuerung sind im Landeshaushalt 2014 bereits etwa 150.000 € bis 170.000 € vorgesehen, welche bis 2015 zurück gestellt wurden. Aufgrund der örtlichen Verhältnisse ist ein Kreisverkehr an dieser Stelle möglich.

Eine Rückmeldung von Hessen Mobil, ob eine Mittelumschichtung für den Ausbau eines Kreisels möglich sei, ist noch vor den Sommerferien bei der Stadtverwaltung eingegangen. Daher kann die Umgestaltung der Kreuzung für 2015 geplant werden.

Verwandte Artikel