Fraktion geht aus – Heimat- und Geschichtsverein

Obertshausen (ger, 25.9.18) – In der Reihe „Die Fraktion geht aus“ besuchten die GRÜNEN diesmal den Heimat- und Geschichtsverein.  „Wenn das Wetter schlecht ist, ist das für das Museum gut“, so Armin Paul, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins. Denn dann gibt es mehr Besucher in der Karl-Mayer-Straße 10. Und ein Besuch lohnt sich, wie die Grünen nach einem Rundgang durch das Gebäude überzeugt sind.

Beim anschließenden informellen Gespräch wurden diese Themen angesprochen: Zustand des Gebäudes des Heimatmuseums, Zukunft der Friedrich-Fröbel-Schule, Ausstellung zur Stadtgeschichte im nächsten Jahr anlässlich des 40-jährigen Stadtjubiläums sowie der 950 Jahresfeier von Hausen. Was ist aus dem Antrag der Grünen in der Stadtverordnetenversammlung geworden, Kulturdenkmäler in Obertshausen zu suchen und auszuweisen?

Wichtig war es den Grünen beim Treffen außerdem, dass es bei uns keine Stolpersteine gibt, die auf die Geschichte und Schicksale der hiesigen Juden in Obertshausen und Hausen aufmerksam machen.

Verwandte Artikel