Draengelgitter-Tour

Draengelgitter-Tour

Fraktion geht aus – Drängelgitter-Tour

Obertshausen (obo, 29.9.20) – In der Reihe „Die Fraktion geht aus“ fuhren diesmal die GRÜNEN mit Fahrrädern in Obertshausen verschiedene Rad- und Fußwege mit Drängelgitter, Pfosten/Poller und Engstellen an.

Auf der ca. 12 Kilometer langen Drängelgitter-Tour quer durch die Ortsteile von Obertshausen wollte die Grünen-Fraktion prüfen, welche Stellen den Sicherheitsanforderungen entsprechen und barrierefrei sind und an welchen Verbesserungsbedarf besteht.

In Obertshausen sind viele Orte, die das Durchkommen von Verkehrsteilnehmern mit Lastenfahrräder, Rollatoren, Kinderwagen, Rollstühle usw. auf den Rad- und Fußwegen erschweren bzw. be- oder verhindern. Viele dieser Hindernisse entsprechen auch nicht der Verkehrssicherheit.

Auf der Tour standen zu den normalen Fahrrädern ein Fahrrad mit voller Gepäcktasche, ein Lastenfahrrad mit fast 90 Zentimeter breite und ein Fahrrad mit Kinderanhänger zur Verfügung.
Das Lastenrad und das Fahrrad mit Kinderanhänger hatten an einigen Umlaufsperren erheblich Probleme beim Durchfahren und konnten oftmals nur mit Hilfe weiterer Personen „durchgehoben“ werden.

Auf der von Oliver Bode geführten Tour konnten sich die Teilnehmer anschaulich von den problematischen Stellen überzeugen.

„Auch wenn an einigen Stellen die Barrierefreiheit nicht gegeben ist und die Verkehrssicherheit sogar verschlimmbessert wurde, so gibt es in Obertshausen doch auch positive Beispiele, wie es gut gemacht wird.“, so der stellvertretende Vorsitzenden der GRÜNEN Fraktion.

Beispiel Karl-Mayer-Straße gegenüber der Fünfhäusergasse

Verwandte Artikel