Navigationsgerät

Antrag: Programmierung der Navigationssoftware

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen stellt einen Antrag in der Stadtverordnetetenversammlung: Programmierung der Navigationssoftware des kürzesten Wegs, nicht durch Obertshausen, sondern über die Umgehungsstraße L3117

Beschlussempfehlung:

Der Magistrat wird beauftragt, sich mit den zuständigen Stellen (z.B. Hessenmobil, Navigationshersteller) in Verbindung zu setzen. Dabei soll erreicht werden, dass die Umgehungsstraße als bevorzugte Route eingegeben wird und nicht mehr die kürzeste Strecke durch Obertshausen.

Begründung:

Die tägliche Verkehrsbelastung von Obertshausen ist enorm. Stau ist fast alltäglich geworden. Dafür verantwortlich sind unter anderem LKW und PKW, die Obertshausen als Durchfahrstrecke benutzen, weil sie vom Navigationssystem durch Obertshausen und nicht über die Umgehungstraße L3117 gelotst werden. Auch wird häufig der Weg durch das Kreuzloch vom Navigationsgerät angegeben, wo ein Durchfahrverbot herrscht.

Das sollten wir ändern, um die Verkehrsbelastung zu reduzieren. Rückfragen bei Vertreibern der Navigationssoftware ergaben, dass Wünsche der Kommunen schnell und unbürokratisch zu erfüllen sind.

 

Verwandte Artikel